Totengedenken

UNSEREN TOTEN

In Ehrfurcht gedenken wir all
unserer gefallenen, vermissten und
verstorbenen Kameraden.
Ihr Tod soll uns Mahnung und
Verpflichtung sein, dem
Frieden zu dienen.

Aktuelles

  • 07.07. Teilnahme am Kriegerjahrtag der KSK Oberviehbach
  • 14.08. Teilnahme am Volksfestauszug
  • 11.10. Ausschusssitzung im Gasthaus Binderbräu 19:00 Uhr

Fronleichnam

Am 30.05.2024 nahm eine Fahnenabordnung der KSK Niederviehbach an der Fronleichnamsprozession teil. Leider fand diese wegen der schlechten Witterung in der Kirche statt.

Kriegerjahrtag der KSK Niederviehbach am 20.05.2024

Am Pfingstmontag, den 20.05.2024, konnte die KSK Niederviehbach Ihren traditionellen Kriegerjahrtag begehen. Schon ab 6.00 Uhr morgens begrüßten die Kanoniere Gerhard Reuter und Sigi Göttl, stündlich mit 3 Salutschüssen, den sonnigen Ehrentag.

Um 09.30 Uhr machte sich eine große Anzahl von Vereinsabordnungen, Gemeinderäten und Bürgern aus Niederviehbach, mit Unterstützung der Viehbacher Blaskapelle, auf den Weg in die vollbesetzte Kirche zum Gottesdienst. Pater Adam zelebrierte eine feierliche Andacht, welche durch die Viehbacher Blaskapelle mit der „Schubertmesse“  würdig begleitet wurde. Nach der Kirche erinnerte 1. Vorstand Franz Inkoferer am Kriegerdenkmal mit einer beeindruckenden Rede an die gefallenen, verwundeten und vermissten Gemeindebürger und machte auf die derzeitige Lage der Bundeswehrsoldaten/innen aufmerksam. Jeder einzelne Soldat/Soldatin verdient für seine/n Dienst an der Gesellschaft große Anerkennung. Sollte man einem „Staatsbürger in Uniform“ heute in der Öffentlichkeit antreffen, wäre es angebracht, diese/n  für seine/n Dienst an der Gemeinschaft ausdrücklich zu danken.

Nach dem Rückmarsch ins Vereinslokal Gasthaus Binderbräu, einem besonders schmackhaften Mittagessen sowie der Grußworte des 1. Bürgermeisters Johann Birkner, konnte man mit Jürgen Striegl einen neuen Kameraden in den Verein aufnehmen. Auch wurden noch verdiente Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Ein besonderer Dank des 1. Vorstandes richtete sich auch an die Vereinsabordnungen der KRK Wörth/Isar und der KSK Oberviehbach mit Ihren Vorständen Rudi Rinser und Jürgen Gruber, sowie an die Pflegerin des Kriegerdenkmals Katharina Czoppik und die Herbergswirtin Berti Daffner. In kameradschaftlicher Runde ging zu fortgeschrittener Stunde ein sehr beeindruckender und allen im Gedächtnis bleibender Kriegerjahrtag zu Ende.

Ramadama

Die KSK Niederviehbach beteiligte sich am Samstag den 23.03.2024 am Ramadama des Obst und Gartenbauvereins Niederviehbach. Im gesamten Gemeindegebiet waren Vereine und Gruppen unterwegs und sammelten Müll um die Natur von Unrat zu reinigen.

Jahreshauptversammlung der KSK Niederviehbach

Am Samstag, 02.03.2024 fand im Gasthaus Binderbräu die Jahreshauptversammlung der KSK Niederviehbach statt. Der 1. Vorstand Franz Inkoferer konnte eine zufriedenstellende Anzahl von Vereinsmitgliedern begrüßen.

Nach dem Tätigkeitsbericht des 1. Vorstandes und des Kassenberichtes des Kassiers Johann Braun, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Neuwahlen fanden heuer nicht statt, personelle Veränderungen gibt es nicht.

Im Grußwort des 1. Bürgermeisters Johann Birkner, der auch gleichzeitig 2. Vorstand der KSK Niederviehbach ist,  wies  dieser eindringlich auf die sehr angespannte Weltlage hin und, dass das höchste Gut der Frieden in der Welt ist. Weiter bedankte er sich bei der KSK für die ganzjährig geleistete Arbeit der Vorstandschaft, für die aktive Teilnahme am Dorfleben der Gemeinde sowie den steten Einsatz des Vereins als „Mahner für den Frieden“. Nach Stärkung der Anwesenden mit einem sehr guten Essen der Herbergswirtin Berti Daffner wurde noch länger zusammengesessen und die Kameradschaft gepflegt.

Sammlung für Volksbund Deutscher Kriegsgräber

Von Mitte Oktober bis Anfang November 2023 fand wieder die alljährliche Häusersammlung für den Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge statt. Wie jedes Jahr, so erzielten die Mitglieder der KSK, welche die Sammlung durchführten, auch heuer wieder ein Rekord-Sammelergebnis. Im Namen der Gemeinde Niederviehbach bedankt sich die KSK bei der gesamten Bevölkerung für die geleisteten Spenden und für die freundliche Aufnahme der Sammler.

Auch wenn man in diesen Zeiten für vieles andere ebenso Spenden sollte und die Sammlung für die Dt. Kriegsgräberfürsorge für manch einen nicht mehr als zeitgemäß erachtet wird, so zeigen gerade die aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Welt, wie wichtig es gerade jetzt ist, aktiv als Mahner für den Frieden zu arbeiten. Und hierfür stehen die Soldatenfriedhöfe auf der ganzen Welt als beeindruckende Zeitzeugen. Wer noch keine solche Gedenkstätte gesehen hat, sollte sich mal die Zeit nehmen um eine zu besuchen. Bei fast jeden Menschen hinterlässt ein solcher Besuch tiefe Eindrücke und bestärkt die Einsicht, dass die Sammlung für den Erhalt dieser Gedenkstätten richtig und notwendig sind, und das heute mehr denn je.

Einen großen Dank gilt den jahrelangen Sammlern!

Inkoferer Franz; Braun Eva, Goth Franz; Leierer Florian; Glötzl Thomas; Gürtner Georg

nicht auf dem Bild: Czoppik Peter; Dausend Josef und Denk Johann

Kriegerjahrtag der KRK Wörth Isar

Am 19.11.2023 nahm eine Fahnenabordnung der KSK am Jahrtag des Patenvereins, der Krieger- und Reservistenkameradschaft Wörth a.d.Isar, teil. Die Feierlichkeiten in der Kirche und am Kriegerdenkmal in Wörth waren sehr gelungen.

Auch das anschließende gemütliche Beisammensein im Aufenthaltsraum der FFW Wörth war sehr schön. Es wurden viele tolle Gespräche mit den Kameraden aus Wörth geführt. Die KSK Niederviehbach bedankt sich ausdrücklich bei den Kameraden der KRK Wörth mit ihrem Vorstand Rudi Rinser, für die Einladung und die stets kameradschaftliche Zusammenarbeit.